WOGA 2019

 

 

Angela Brandt, Fotografie

Evelyn Telle-Schlegel, Malerei

Wuppertal-West, Luisenviertel

9. und 10. November 2019

Sa 14-20h und So 12-18h

Schokoladen- und Denkfabrik

Obergrünewalder Str. 8a

42103 Wuppertal

UNTER UMSTÄNDEN ZUSAMMENHÄNGEND

Austellung: 12.10. - 17.11.2019

                      Fr + Sa 16-19h, So 11-17h und nach     

                      Vereinbarung

Vernissage: 11.10.2019 19h

Künstlergespräch am 17.11.19 um 15:30h

KUNSTVEREIN AHLEN

Königstr. 7

59227 Ahlen

Studierende Alumni und ProfessorInnen des Fachgebietes Fotografie und Medienkunst der HBK Essen präsentieren ihre Werke.

Büsra Alzorba, Angela Brandt, Michael Franck, Carsten Gliese, Annette Hiller, Diana Hommel, Loic Hommel, Anja Kempe, Dirk Krüger, René Sikkes, Simon Tretter, Thomas Wrede, Xiamao Wang

Begrüßung: Gerd Buller, Ruppe Koselleck

Einführung: Carsten Gliese, Anja Kempe, Thomas Wrede

SO KONKRET!

Transformationen der Wirklichkeit

Ausstellung: 11.10. - 25.10.2019

                       Mo-Fr 10-18h

Vernissage:  10.10.2019 19h

Mathildenhof

Mathildenstr. 15a

45130 Essen

Die Künstlergruppe RANDBEDINGUNGEN besteht aus vier KünstlerInnen: Angela Brandt, Beate Gärtner, Gabi Rottes und René Sikkes.

Fotografie und Video stehen hier im Spannungsfeld mit Bildhauerei, Installation und Grafik.

Jedes Mitglied der Gruppe beschäftigt sich auf seine Weise mit der Realität. Bei einigen wird die Wirklichkeit bis zur Unkenntlichkeit abgebildet, bei anderen mittels Transformationen oder Vervielfältigungen neu erfunden. Manchmal wird die Wirklichkeit in das Bild integriert, manchmal auch ergänzt.

 

Gemeinsam haben sie jetzt eine Ausstellung unter dem Arbeitstitel SO KONKRET! konzipiert.

Die Ergebnisse der einzelnen Studien werden hierin zusammengefügt und zu einer zusammenhängenden Präsentation verschmolzen. 

KUNSTSPUR ESSEN 2019

21. und 22. September 2019      15-19h

Galerie Paredes & Brandt

Bildhauerei und Fotografie

Kupferdreher Str. 197

45257 Essen-Kupferdreh

Bereits zum 21. Mal in Folge öffnen im Jahr 2019 Künstler und Künstlerinnen ihre Ateliers, um sich dem breiten Publikum vorzustellen. Wie ein roter Faden zieht sich die Route der beteiligten Ateliers durch alle Stadtteile. Von Jahr zu Jahr begeben sich immer mehr Besucher auf die Spur der geöffneten Ateliers. So gewinnen sie spannende Einblicke in kreative Entstehungsprozesse und können sich einen wunderbaren Überblick über das breite Spektrum der Essener Künstlerszene verschaffen. 
Genau so unterschiedlich wie die Arbeiten der einzelnen Kreativen sind auch die Entstehungsorte. Die "Kunstspur", die vom Kulturbüro der Stadt Essen organisiert wird, führt Besucher in städtische Atelierhäuser, Kulturwerkstätten und auch in Privathäuser, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind.

plan.d. setzt sich aus meisterschülern der kunstakademie in düsseldorf und anderen autodidakten zusammen. die idee war ein ausstellungsraum zu schaffen, in welchem der dialog auch mit künstlern aus anderen städten und ländern geführt wird und ein enger kontakt zum publikum gepflegt werden kann.

plan.d. als drehscheibe junger abstrakter bis gegenständlicher kunst.

offenes Atelier Paredes & Brandt

 

 

22. - 24. März 2019 Fr ab 20h, Sa + So 10-19h

Kupferdreher Str. 197 in 45257 Essen - Kupferdreh

Doppelausstellung

WILD AT ART: Episode 4:         VERFORMUNGEN

Angela Brandt (Fotografie) und  Tatjana Urban (Malerei)

Vernissage am 20. Oktober 2018 ab 19h

Ausstellung vom 20.10.10 - 11.11.18

Finissage am 11. November 14-19h

Öffnungszeiten: Freitag 18-21h, Samstag und Sonntag 14-18h

Galerie Kunstraum KA:OST

Hanauer Landstr. 48a in 60314 Frankfurt am Main

www.kaost.de

Tatjana Urban und Angela Brandt schaffen schwebende, dynamische Landschaftsfragmente mit ätherischer, magischer Kraft. Zwischen Natursehnsucht und Naturentfremdung entstehen flüchtige Vorstellungsbilder, keine bloßen Abbildungen von Natur.

NOVOPO 1/18 "ENTER"

Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Installation

Angela Brandt (Essen), Andrea Hildebrandt (Weitenhagen), Ricarda Hoop (Leipzig), Kathrin Jacobs (Weitenhagen), Satoko Kato (Japan), Ulrike Schmitz (Berlin)

4.10.-7.10.2018

Ausstellung   I   5.-7.10.2018  15-18h und n. V.

Eröffnung       I   4.10.2018h um 18:30h

Eine Ausstellung des NOVOPO-Projektes Weitenhagen mit Künstler*innen des Artist in Residence Programms in Kooperation mit WINZAVOD Center for Contemporary Art Moskau / Russland. Im Sommer 2018 waren internationale Künstler*innen zu Gast in Weitenhagen, um zum Teil ortsbezogen und themenspezifisch zu arbeiten. Die größtenteils vor Ort entstsandenen Arbeitenwerden in der ersten Ausstellung in den neuen Räumen zu sehen sein.

Die Ausstellung findet im Rahmen von "10 Jahre KUNST HEUTE - zeitgenössische Kunst erleben in Mecklenburg- Vorpommern" zum 10. Mal in Kooperation vom Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BKK und dem Verband der Kunstmuseen, Galerien und Kunstvereine in Mecklenburg-Vorpommern e.V. statt.

NOVOPO Projektraum

Chaussee 11a

18461 Weitenhagen

info@novopo.de

www.novopo.de

Gruppenausstellung

FORTE CONTRASTO

Malerei, Grafik und Fotografie

 

Wasserburg Ratingen, Mühlenkämpchen, Haus zum Haus 8, 40878 Ratingen

14. September bis 18. September 2018

mit Angela Brandt, Kathrin Edwards, Jacqueline Heß, Theresa Kallrath. Simone Klerx, Anibal Maximilian Kostka, Lara Rottinghaus, Rhea Standke, Martina Thoms

Das sind starke Kontraste, die gezeigt werden. Ausgestellt wird Malerei, Grafik und Fotografie. Die Arbeiten bewegen sich zwischen figurativ und abstrakt, verfügen über klare Grenzen oder erscheinen nahezu grenzenlos. Die Ausstellung besteht nicht nur aus einem Spektrum erstklassiger Arbeiten, sie lebt auch von einem intensiven Spannungsfeld, die diese erzeugen. Daher: FORTE CONTRASTO. Einen ersten Einblick soll die kleine Auswahl der im Anhang zu sehenden Arbeiten geben.

Vernissage: Freitag, 14. September 2018  19-22h

Ausstellung: 15./16. September 2018 von 11 - 22h

                       17./18. September 2018 von 17 - 22h und nach Vereinbarung

Gallery ART MOVES

Sandra Drees-Janisch

www.gallery-artmoves.com

gallery-artmoves@gmx.com

Mobil 0172.2476572

Vernissage:  10. August 2018

Ausstellung: 11.August bis 9. September 2018

                       jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 19h

Eintritt:          frei

Adresse:       Gottesackerkirche

                      Bahnhofstr. 10

                      07381 Pößneck

Ausstellung "Im Niemandsland"

Die Stadt Pößneck hat in Kooperation mit der SV Sparkassenversicherung den künstlerischen Fotowettbewerb "Im Niemandsland. Lost Places in Thüringen" ausgeschrieben. Dafür standen ehemalige Produktionsstätten der Industrie, eine Druckerei, Anlagen aus dem Bergbau, Lokschuppen und eine historische Brücke zur Verfügung.

Die besten Arbeiten des Wettbewerbs sind in der Pößnecker Gotteskirche ausgestellt. Sie geben einen zeitgenössischen, künstlerischen Kommentar zur Thüringer Industriegeschichte und werfen die Frage auf, wie wir künftig mit diesem Erbe umgehen.

Kunstausstellung 

 

RHEINGOLD

Comfort Hotel Monheim, Rheinpromenade 2, 40789 Monheim am Rhein

ab Donnerstag, 12.7.2018

Das Art Hotel in Monheim direkt an der Rheinpromenade ist eröffnet und geprägt vom Fluss. Es soll wie eine Kunstgalerie wirken. Das Haus hat 178 Zimmer und wartet mit eine Menge Kunst auf. Zahlreiche Details erinnern in dem Haus an den Rhein. Zum Beispiel ein weiß gestrichener Schiffscontainer über der Bartheke, Farben aus der Flusslandschaft und insbesondere die 2,50 mal 2,50 Meter großen Fotografien zum Thema "Rheingold" an den Zimmerdecken.

 

 

DA! Art Award Düsseldorf

"Wissen statt Glauben"

KUNSTAUSSTELLUNG

im 

Gerresheimer Kulturbahnhof

Heyestr. 194

40625 Düsseldorf

Vernissage:

Samstag 19.5.18 um 19h

Ausstellung: 

Samstag 19.5.18 11-21:30h

Sonntag 20.5.18 11-19h

Montag 21.5.18 11-18h

VERORTUNG

Absolventen und Studierende der HBK Essen präsentieren zusammen mit ihren ProfessorInnen Carsten Gliese, Anja Kempe und Thomas Wrede aktuelle Positionen der künstlerischen Fotografie und Medien. Auch wenn die Hochschule noch recht jung ist, haben die Studierenden des Fachgebiets Fotografie / Medien schon diverse Auszeichnungen erfahren. Sie wurden u. a. im internationalen Hochschulwettbewerb "Upcoming Masters of Photography" mit einer Ausstellung auf der photokina 2016 durch Leica und der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet.

Stadtmuseum Münster

Friedrich-Hundt-Gesellschaft e.V. (Verein zur Förderung der künstlerischen Fotografie Münster)

Salzstr. 28 (FGZ), 48143 Münster

Eröffnung 6.5.2018 16h

Ausstellung 8.5.-5.8.2018

Künstlergespräch 23.6.2018 15h

dienstags bis sonntags 10-18h und jeden 2. Freitag im Monat 10-22h

Kunstausstellung Opus Fotopreis 2017

25. Februar - 20. April 2018

Rathausgalerie St. Ingbert

Am Markt 12

66386 St. Ingbert

Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch 8-16h

                             Donnerstag 8-18h

                             Freitag 8-12h

Opus-Fotopreis 2017 Wanderausstellung

Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster, Luxemburg

Vernissage 25.01.2018 18:30h

Ausstellung: 26.01. - 21.02.2018 täglich 11:00-18:00h

Abtei Neumünster

28 Rue Münster

2160 Luxemburg

Für das Jahr 2017 lobte das regionale Kulturmagazin Opus mit großzügiger Unterstützung der Energis GmbH bereits zum vierten Mal den Fotopreis aus. Die Fotografien der drei Preisträgerinnen sowie der 15 Anerkennungspreisträgern wurden in Wanderausstellungen in der Großregion ausgestellt, sind nun in der Abtei zu sehen und außerdem online sowie in einem Katalog dokumentiert. 

Ausstellung in der Galerie der Hochschule für Bildende Künste Saar

Keplerstr.3 in 66117 Saarbrücken

Vernissage am 25.10.2017 um 17h, Ausstellungsdauer: 25.10.-25.11.2017

Preisverleihung des Opus-Fotopreises 2017

Ausstellung zur Tagung "Photographie in Medizin und Wissenschaft"

Die Sektion "Medizin- und Wissenschaftsphotographie" der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) zeigt auf ihrer Tagung in München eine Auswahl an Fotografien zum Herbert-Schober-Preis 2017. Die Werke dokumentieren ein wissenschaftliches Thema oder eine künstlerische Auseinandersetzung mit einem wissenschaftlichem Thema.

Fakultät Physik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Schellingstraße 4, 80799 München

Ausstellung: 14.10.2017 9-16:30h H 30

Kunstausstellung "NATUR - MENSCH"

Die 23. Ausstellung mit dem Andreas-Kunstpreis findet in der Nationalparkgemeinde Sankt Andreasberg und in enger Kooperation mit der Stadt Braunlage im Harz statt. An vier Standorten werden wie jedes Jahr entlang einer Kunstmeile etwa 100 internationale Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Grafik, Fotografie, Installation und Video gezeigt. 

Dr.-Willi-Bergmann-Straße 23, 37444 Sankt Andreasberg

Vernissage: 12.09.2017 um 19h in der Rathausscheune

Ausstellung: 13.09. bis 11.10.2017 Rathausscheune, Martinikirche und Sankt Andreas Kirche/Atrium (Angela Brandt)

Wiesbadener Fototage 2017 vom 26.8.2017-10.9.2017

Vernissage am 26.8.2017 um 19h im Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, 65183 Wiesbaden

Öffnungszeiten jeweils am Wochenende: Fr, Sa und So von 13-18h

Ausstellungsorte: Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Angela Brandt), Kunsthaus Wiesbaden, frauen

                                 museum wiesbaden und SV SparkassenVersicherung

"insight"

Die eingereichten fotografischen Arbeiten machen die Gedanken der Fotografen sichtbar und geben Einblicke in ihre Lebenswelten und Themen mit der jeweils eigenen Bildsprache. Die Herausforderung besteht darin, Gedankenwelten, innere Bilder oder biographische Element dem Betrachter nahe zu bringen.

Ziel der Wiesbadener Fototage ist es die zeitgenössische Fotografie stärker in das Licht der Öffentlichkeit zu bringen und durch die Präsentation von professionellen, hochwertigen Fotoarbeiten unter einem Themenschwerpunkt die künstlerische Beschäftigung mit dem Medium darzustellen.

Jenseits der allgegenwärtigen Bilderfluten und der kommerziellen Verwertung des fotografischen Bildes bieten die Wiesbadener Fototage einen Raum, in dem individuelle, kontroverse und spannungsreiche fotografische Konzepte ihren Platz finden. Dadurch sollen Auseinandersetzungen mit künstlerischen Positionen in Gang gesetzt werden. Die Auswahlkriterien für die Beiträge gründen sich auf die Ursprünglichkeit der Fotografie und ihren immanenten Sichtweisen sowie Entstehungsbedingungen, die weniger vom Markt bestimmt werden, sondern von der Auseinandersetzung mit den Voraussetzungen des Mediums und seinen ästhetischen Möglichkeiten.

Die Wiesbadener Fototage suchen den intensiven Kontakt mit dem Publikum und wollen den Zugang zum Medium Fotografie so direkt wie nur möglich gestalten (ohne Eintrittsgelder). Ziel ist es nicht nur das Fachpublikum und Kunstinteressierte zu erreichen, sondern auch die jüngere Generation. Die Initiatoren verstehen sich nicht als eine Gruppe von Galeristen, die ihre Verkaufsstrategien optimieren wollen, sondern als Festival und Diskussionsforum in nahem Kontakt zu den Künstlern und ihren Arbeiten. Deshalb sind die Anwesenheit von Ansprechpartnern, Fotografengesprächen und Führungen genauso wichtig wie die Begleitung der Ausstellung durch einen Katalog. 

Die Wiesbadener Fototage sind ein Festival für zeitgenössische Fotografie, das sich seit der Auftaktveranstaltung vor fünfzehn Jahren in einem sehr dynamischen Entwicklungsprozess befindet.

https://www.wiesbadener-fototage2017.de/startseite-home/fotografen-innen-2017/angela-brandt/

Ausstellung "first class" in der Produzentengalerie ARTROOM

Am Poth 4, 40625 Düsseldorf

Vernissage: Samstag 29.7.2017

 Ausstellung: 30.7.2017 bis 2.9.2017

 

FUTURE  ARTISTS  FUTURE

Ausstellung im Forum Kunst und Architektur

Kopstadtplatz 12, 45127 Essen

Vernissage: 28.7.2017 

Ausstellung: 28.-30.7.2017 fr 12-18h sa + so 14-17h

Ausstellung im Rahmen des Opus-Fotopreis 2017

in Kaiserslautern, Stadtmuseum

5. Mai bis 4. Juni 2017

Ausstellung NOW in der Galerie Clowns & Pferde

Frankfurter Str. 33, 45145 Essen

Vernissage: Freitag 19.5.2017

                      bis 17.6.2017

Frühstück mit den Künstlern: Samstag 3.6.2017 um 11h

Ausstellung im Rahmen des Opus-Fotopreis 2017

in Trier

5. Mai bis 4. Juni 2017

Vernissage 10.3.2017 20h  im KU 199, Essen                                Ausstellung 11.3. - 19.3.2017  10 - 19h im KU 199, Essen

 1. RANOVA-Award 2016 

Preisverleihung am  02.02.2017 um 17:00 Uhr, Holbeinstr. 10a, Unna

Upcoming Masters of Photography 

Photokina 2016: 20.-25. September , Messe Köln, Halle 1

Für die Ausstellung „Upcoming Masters“ auf der photokina 2016 suchte die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) in Kooperation mit der Leica Camera AG und dem (PIV) Photoindustrie-Verband vielversprechende Arbeiten von Studierenden auf der ganzen Welt. 

10 jurierte internationale Hochschulen stellen ihre jeweils acht stärksten Positionen vor. Die ausgewählten Studierenden der HBK Essen sind Angela Brandt, Ruben Bürgam, Michaela Kersten, Meike Poese, Gabi Rottes, René Sikkes, Simon Tretter und Matthias Weber.

Ausstellung "IN vitro" 

 

in Köln, von 28.06.2016 bis 25.11.2016 

RRZK Regionales Rechenzentrum der Universität zu Köln, Gebäude 133, 3. Und 4.OG 
Weyertal 121, 50931 Köln 
Vernissage am 28.6.2016 um 18h mit Künstlergesprächen, Musik von Ame Gedeon.

Sieben Kunststudenten bespielen sieben Vitrinen auf zwei Etagen des Rechenzentrums mit verschiedenen gestalterischen Mitteln. Mit den Werken ihrer Gruppenausstellung reagieren die kommenden Absolventen der Hochschule der bildenden Künste Essen direkt auf den Ort mit seinen räumlichen und inhaltlichen Gegebenheiten. Die Ausstellung wird geleitet von Carsten Gliese, Professor der bildenden Künste für Fotografie und Medien. Das RRZK stellt zum vierten Mal seine Räume für eine Ausstellung zur Verfügung. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Teilnehmende Künstler:  Elke Boll, Roman Bracht, Angela Brandt, Ruben S. Bürgam, Gabi Rottes, René Sikkes, Matthias Weber. 

Ausstellung zum 5. Essener Förderpreis 2015

 

Nominiert für den 5. Essener Förderpreis HBK / fadbk, Essen.

Ausstellung vom 20.11.15 bis 18.12.15 in der HBK Essen                                     Ausstellungseröffnung: 20.11.15, 20:00 Uhr.

 

Der Essener Förderpreis hat das Ziel, besonders begabte Studierende der HBK und fadbk für ihre herausragenden Leistungen auszuzeichnen und damit zu fördern. Der hochschulinterne Wettbewerb richtet sich vornehmlich an Studierende ab dem 4. Semester. Die Studierenden werden auf Grund ihrer bisherigen und zu erwartenden künstlerischen Studienleistungen von ihren Dozenten nominiert und durch eine externe Jury beurteilt. Auslober ist der Förderverein Freunde KUNSTCAMPUS ruhr e.V..